Ein fester Bestandteil im Kalender der Ortsfeuerwehr Hesepe ist seit fast 30 Jahren die Dienstversammlung am letzten Freitag im Februar. Weniger planbar sind dagegen die Einsätze der Wehr. „Im vergangenen Jahr wurden wir wieder zu vielen Einsätzen alarmiert“, so Ortsbrandmeister Wilfried Sollmann. „Ich erwähne hier nur einmal ein paar Einsatzstichwort“, so Sollmann weiter. „Neben Auto gegen Trecker, Technische Hilfe (TH) – Person klemmt drei PKW beteiligt, Feuer – Industriegebiet -, TH – Hand in Türscheibe -, Feuer – Brennt Stall – und diversen Flächenbränden aufgrund der Trockenheit nahmen im vergangenen Jahr auch die Gefahrguteinsätze zu“, so Sollmann. „Doch alle Einsätze wurden von uns schnell und professionell abgearbeitet“, so Sollmanns Fazit über 2019.

Positiv gestaltet sich auch die Personalentwicklung der Wehr. „Zu den bisherigen 40 Mitgliedern kommen zwei neue dazu“, so Sollmann weiter. „Mit Jan Ole Sewcyk und Felix Diersing haben wir zwei neue Kameraden zur Probe aufgenommen“, wie Sollmann den Mitgliedern und Gästen erläutert. „Nicht ganz so gut sieht es bei den Atemschutzgeräteträgern aus. Zur Zeit sind nur elf unserer Mitglieder Atemschutztauglich, drei weiteren fehlt zur Zeit der Leistungsnachweis in der Atemschutzstrecke der Feuerwehrtechnischen Zentrale“, so Sollmann, der in diesem Zuge die aktiven Mitglieder der Wehr aufforderte, sich zügig Termine für den Gesundheitscheck zu besorgen.

Weitere Personelle Veränderungen folgten nach dem Punkt Beförderungen und Ehrungen. Arne Köhler und Phil Barkhau wurden von Sollmann und seinem Stellvertreter Frederick Gude nach bestandener Truppmann-Ausbildung vom Feuerwehrmann-Anwärter zum Feuerwehrmann befördert. Jannik Rohmann wurde nach erfolgreichen Bestehen der zweiwöchigen Gruppenführer-Ausbildung an der Akademie für Brand- und Katastrophenschutz zum Löschmeister befördert und der Stellvertretende Ortsbrandmeister Frederick Gude trägt ab sofort den Dienstgrad des Hauptlöschmeister. Für seine 25jährige Mitgliedschaft in der Wehr wurde Christian Zühlke ausgezeichnet.

Uwe Niemann (4.v.l.) übergibt nach 30 Jahren das Amt des Gruppenführers der 2. Gruppe an Jannik Rohmann (5.v.l.).

Mit der Beförderung von Jannik Rohmann zum Löschmeister übernimmt dieser nun gemeinsam mit Joscha Niemann als Stellvertreter die Leitung der 2. Gruppe. Uwe Niemann, der dieses Amt 30 Jahre lang ausführte und viele Mitglieder der Wehr zunächst in der zweiten Gruppe ausbildete bevor diese später in die erste Gruppe wechselten, bedankte sich bei den Kameraden für „eine tolle Zeit mit einer Super-Truppe“. Als Dankeschön für die langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit überreichten Alexander Schilke und Jannik Rohmann ein Präsent aller Kameraden und vom Ortskommando wurde Uwe Niemann zum zweiten Mal in seiner Dienstzeit als Feuerwehrmann des Jahres ausgezeichnet.

Etwas erfreut über die Worte von Ortsbürgermeister Horst Sievert zeigte sich der Sicherheitsbeauftragte Andre Dieker. Der Zustand des seit vielen Jahren kritisierten Parkplatzes vor dem Gerätehaus wird sich in diesem Jahr verbessern. „Im Haushalt sind Gelder für die sichere Umgestaltung des Parkplatzes eingestellt, und ich hoffe, dass der Parkplatz in seiner jetzigen Form spätestens Ende des Jahres der Vergangenheit angehört“, so Sievert. Dieker merkte an, dass es erst kürzlich auf dem rutschigen Parkplatz erneut zu einem Beinahe-Unfall im Rahmen eines Einsatzes gekommen ist.

Bezüglich der Ersatzbeschaffung eines neuen Mehrzweckfahrzeuges konnten sich Matthias Hintz und Bürgermeister Heiner Pahlmann noch nicht genau festlegen. „Vielleicht klappt es schon 2021 eventuell aber auch erst 2022. Wir müssen erst abwarten, mit welchen Kosten wir für die vorher zu beschaffenden Fahrzeuge rechnen müssen“, so Matthias Hintz, der in der Stadtverwaltung im Fachbereich 2 für die Feuerwehren zuständig ist, zum Abschluss der Versammlung.

Text und Fotos: Henning Stricker

Verkehrsunfälle, Brände und Gefahrguteinsätze bestimmten das Einsatzgeschehen der Heseper Wehr im vergangenen Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.