Heute Morgen um 02:38 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Engter und Bramsche auf die A1 alarmiert. Hier war ein Reisebus aus Belgien aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und landete auf der rechten Seite liegend in einem Graben. Durch die Feuerwehr wurde ein Erstzugang in den Bus geschaffen, um sich im Inneren ein Lagebild machen zu können.Dabei stellte man fest, das sich im Bus 25 Personen befinden. Vier davon waren verletzt, eine Person schwer. Des Weiteren wurde der Brandschutz sichergestellt. Parallel wurde die Alarmstufe auf MANV7 erhöht, was eine deutliche Aufstockung an Rettungsdiensten bedeutete. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und die Verletzten aus dem Bus gerettet. Die übrigen Reisenden konnten den Bus über Plattformen der Feuerwehr verlassen. Ein Ersatzbus wurde bereitgestellt. Die Autobahn wurde für die Arbeiten komplett gesperrt.

Update: nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst waren sechs Personen verletzt, davon vier leicht und zwei mittelschwer.

Foto: Feuerwehr
Video: Nord West Media auf Youtube
Engter, 27.06.2019 02:37 Uhr: Verkehrsunfall A1; Bus in Seitengraben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.